Geldanlage + Investition in erneuerbare Energien
   
Startseite Anlagetipps
Immobilien als Investition
Gold und Edelmetalle als Anlagetip
Aktien und Fonds als Geldanlage
Rohstoffe - Fossile Energie als Anlage
Agrarrohstoffe
NawaRos als Anlagetipp
Erneuerbare Energie
Kapitalanlage Luxusgüter
Geldanlage Devisen + Handel
Windkraftanlage - Alternative Energieversorgung
Erneuerbare Energie Windkrafträder
Windkraftanlagen

Geldanlage Erneuerbare Energie - Regenerative Energie
Alternative Energien Sonne, Wasser, Windkraft und Erdwärme

Benutzerdefinierte Suche

1. Was sind erneuerbare Energien - was bedeutet alternative Energie?

Erneuerbare Energien sind Energieträger welche unerschöpflich sind oder besser scheinen, wie die Sonnenenergie, Wasserkraft, Windkraft und Erdwärme, welche von der Natur - der Erde kostenlos zur Verfügung stehen oder sich sehr schnell erneuern und genutzt werden können.

So simpel und einfach das klingt, ist es mitunter doch sehr schwierig, mit diesen alternativen Energien, im Gegensatz zu herkömmlichen fossilen Energieträgern, gut und verantwortungsvoll umzugehen und sie zu nutzen.

Seit vielen Jahren gibt es in Deutschland hohe Förderungen für den Ausbau dieser Energieformen, was in einigen Branchen auch gnadenlos ausgenutzt wurde und wird, wobei der finanzielle Aspekt meist mehr im Vordergrund steht als der saubere Energie Gedanke. Denkt man an all die Windkraft-Millionäre, welche fast ausschließlich Bauern und Landwirte sind, mit den dafür notwendigen Freiflächen, fragt man sich wirklich manchmal, wie diese Dinge zusammen passen. Oben wird "Sauberer Strom" produziert und unten werden die Pestizide, künstlichen Dünger und Unmengen an Gülle auf die Felder gefahren.
Ebenso betrifft es auch die Bauern und Landwirte, welche die Photovoltaikanlagen auf die Dächer der Viehställe montieren und auf jede nur mögliche und geeignete Grünfläche stellen und damit das Weide- oder Grünland zweckentfremden und gleichzeitig die Güllegruben überlaufen und damit Landschaften, Gewässer und vor allem das Grundwasser verunreinigt wird.
Auch wenn einige Förderungen inzwischen etwas gekürzt worden sind verdienen sie alle noch sehr gut dabei. Bedenkt man, dass es für eine Windkraftanlage (je nach Größe bzw. Leistung) etwa zwischen 30 000 bis 60 000 Euro im Jahr gibt und das garantiert auf 20 Jahre, das bringt kein Acker im Verhältnis zur Nutzfläche ein. Ähnlich verhält es sich bei Biogasanlagen oder dem Geschäft mit den nachwachsenden Rohstoffen. Felder und Ackerland werden mit Monokulturen wie Mais oder dem Hybrid-Getreide Triticale (eine Kreuzung von Weizen mit Roggen - eignet sich sehr gut zur Ethanolgewinnung) bestellt, da der finanzielle Nutzen meist höher liegt, als beim klassischen Nahrungsmittel Anbau. Landet es dann noch in der eigenen Biogasanlage, gibts auch noch Geld obendrauf.
Der kleine Eigenheimbesitzer mit seinen Solarzellen auf dem Dach muss da schon aufpassen, dass es sich auf Dauer rechnet, mit eventueller Finanzierung der Solaranlage, Wartungskosten und auftretendem Verschleiß auf 20 Jahre gesehen. Zumindest kann er seine Stromkosten durch die Einspeisevergütung erheblich reduzieren, was bei den heutigen Strompreisen sehr von Vorteil ist.

Soviel nur zu den Verhältnismäßigkeiten zwischen Privaten Nutzern der alternativen Energien und den Großanlegern.

2. Erneuerbare Energien als Energieträger der Zukunft

Es ist unumstritten, dass regenerative Energien auf lange Sicht die Energiequellen der Zukunft sind. Es stellen sich hierbei nur die Fragen, wie, in welcher Geschwindigkeit und mit welchem Kostenaufwand das ganze auf Dauer erfolgreich umzusetzen ist.
Wenn man das deutsche EEG (Erneuerbare Energie Gesetz) anschaut, ist die Kostenverteilung doch recht umstritten. Fakt ist, der kleine Mann muss immer tiefer in die Tasche greifen und kann das aber nicht mehr lange. Der Wiederstand wird immer größer, da die Verhältnismäßigkeiten nicht mehr stimmen. Es fängt bei den enorm hoch gestiegenen Strompreisen an, über Sonderregelungen und Befreiungen für bestimmte Unternehmen von den Kosten für das EEG und hört bei den Bauplänen für umstrittene Stromtrassen auf.

Wenn man also in Erneuerbare Energie investieren möchte und dies als langfristige und gute Geldanlage vor hat zu nutzen, ist es ratsam, sich so viele Informationen wie möglich über ein Produkt einzuholen.
Es gibt inzwischen schon einige negative Beispiele, bei denen Unternehmen, speziell aus der Solarbranche und bei der Windkraft Energie, als krisensichere Anlage angepriesen und empfohlen worden sind, von denen so mancher gescheitert ist oder inzwische stark um´s Überleben zu kämpfen hat.

Wie bei so vielen anderen Anlagemöglichkeiten, gibt es auch hier ein Restrisiko und keiner kommt darum herum, sich selber schlau zu machen und sich auf Expertenmeinungen zu verlassen. Findet man jedoch hierbei ein passendes Energieprodukt dem man vertrauen schenkt, kann dies langfristig durchaus gewinnbringend sein. Denn die Zukunft liegt in den alternativen und regenerativen Energien dieser Erde.

Es gibt in Deutschland mehrere Unternehmensgruppen und Anbieter von Finanzprodukten für Erneuerbare Energie. Hier einige Beispiele*:

> juwi Invest

> Alternativinvest

> pwc

> KWK Invest

* diese Beispiele sind nicht als Empfehlung dargestellt, sondern nur als Informationsbeispiele für Anbieter aus dieser Branche

Hinweis: Die Richtigkeit von Angaben und Inhalten dieser Seite sind ohne Gewähr und Garantie. www.anlage-tipps.info gibt u.a. in Texten auch eigene Standpunkte wieder, womit nur das persönliche Recht auf freie Meinungsäußerung wahr genommen wird.

Copyright: © 2012-1017

Seiteninhalt: Geldanlage erneuerbare Energie + regenerative Energie + alternative Energie + was ist erneuerbare Energie + Anlagetip erneuerbare Energien + Produkte für erneuerbare Energie und Anbieter Beispiele

Wasserkraftwerk

Wasserkraftwerk an einer Talsperre

Erneuerbare Energien Produkte sind u.a.:

Wärmepumpentechnik

Thermische Solaranlagen

Photovoltaikanlagen

Holzheizsystheme

Windkraftanlagen + Systheme

Wasserturbinen für Kraftwerke

Solar- Photovoltaikanlage

Photovoltaik - Solarenergie

 
Impressum